Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 10: 100nächster Artikel
Korrespondenz

CROMOGLIZINSÄURE (INTAL U.A.)
FÜR KLEINKINDER MIT ASTHMA BRONCHIALE?

Sind Ihnen Informationen bekannt, nach denen Cromoglizinsäure in der Behandlung des Asthma bronchiale bei Kleinkindern wirkungslos ist?

Dr. med. G. TRETTER (Kinderarzt)
D-92665 Altenstadt

Nach den derzeitigen Empfehlungen der deutschen Atemwegsliga ist Cromoglizinsäure (DNCG; INTAL u.a.) für Schul- und Kleinkinder Mittel der Wahl zur Prophylaxe bzw. Dauertherapie des milden kindlichen Asthmas.1 Der Nutzen von DNCG bei Kindern unter fünf Jahren ist jedoch umstritten.2 Ältere Untersuchungen zur Prophylaxe sind zum Teil methodisch unsauber. So sind Kinder mit schwerem Asthma oder Krankenhauspatienten eingeschlossen. Neuere plazebokontrollierte Studien bei Kleinkindern mit mildem bis mittelschwerem Asthma lassen keinen Unterschied zwischen Inhalation von Cromoglizinsäure und Plazebo erkennen.3,4

Ob Cromoglizinsäure-Inhalate überhaupt für Kleinkinder geeignete Zubereitungen sind, erscheint fraglich. Durch Inhalation per Vernebler oder Dosieraerosol wird bei kleinen Kindern weniger als 1% der Wirkstoffmenge in der Lunge deponiert,5 bei kooperativen Schulkindern und Erwachsenen zwischen 14% und 40%.6 Dies mag mit ein Grund dafür sein, dass für Kinder jeden Alters keine niedrigeren Dosierungen angegeben werden als für Erwachsene. Die Erfolgschancen der Inhalation reduzieren sich zusätzlich, wenn Kleinkinder die Behandlung ablehnen und weinen: Entgegen dem ersten Anschein verringert sich trotz verstärkter Atmung beim Weinen die pulmonale Absorption des Medikaments im Vergleich zu ruhig atmenden Kindern,6 -Red.


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 10: 100nächster Artikel