Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2002; 33: 40nächster Artikel
Korrespondenz

UND DIE KULIS KAUFEN WIR UNS SELBST...

Seit fünf Monaten probieren wir die "Pharma-Vertreter-freie" Praxis aus. Wir haben allen gesagt, dass es in den nächsten sechs Monaten keinen Vorsprache-Termin gibt. Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich, von ungläubig bis warnend-verzweifelt.

Fazit: Es geht sehr gut ohne, der Musterschrank ist angenehm leer, die Patienten vermissen nichts (!), in der gewonnenen Zeit sprechen wir Ärzte miteinander über Patienten und Medikamente. Ich kann alle Kollegen zu einem solchen (zeitlich begrenzten?) Versuch ermutigen. Eine schöne Website zum Thema: http://www.nofreelunch.org/

R. BÖRGER (Facharzt für Innere Medizin)
D-50678 Köln
Interessenkonflikt:Keiner

© 2002 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.