Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2003; 34: 96 
Netzwerk aktuell

Hypotonie mit transitorisch-ischämischer Attacke unter Alfuzosin (URION, UROXATRAL): Ein 73-jähriger Patient mit generalisierter Gefäßsklerose und apoplektischem Insult in der Vorgeschichte, peripherer Verschlusskrankheit und Verdacht auf koronare Herzkrankheit nimmt wegen arterieller Hypertonie 160 mg Valsartan (DIOVAN, PROVAS) und wegen Vorhofflimmerns zweimal 80 mg Sotalol (SOTALEX u.a.) pro Tag ein. Nach akutem Harnverhalt bei Prostatahypertrophie wird eine Therapie mit dem Alpha-1-Rezeptorblocker Alfuzosin (URION, UROXATRAL; 2,5 mg) begonnen. Am gleichen Tag muss der Patient nach zweimaligem Kollaps bei arterieller Hypotonie mit Werten unter 90 mmHg systolisch stationär aufgenommen werden. Er erholt sich, erhält aber am Folgetag auf eigenen Wunsch in der Hoffnung, eine Prostata-Operation zu vermeiden, erneut 2,5 mg Alfuzosin. Es kommt wiederum zu Blutdruckabfall mit Werten von 90/60 mmHg, diesmal begleitet von einer nahezu einen Tag lang bestehenden brachiofazialen Hemiparese (NETZWERK-Bericht 12.981). Im NETZWERK DER GEGENSEITIGEN INFORMATION liegen bislang fünf Berichte zu arterieller Hypotonie unter dem angeblich prostataspezifischen Alphablocker Alfuzosin vor (s. auch a-t 2002; 33: 24). Bei Patienten mit Prostatahypertrophie und behandeltem Bluthochdruck dürfen Alphablocker nur mit größter Vorsicht eingesetzt werden.

© 2003 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2003; 34: 96