Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikela-t 2004; 35: 103nächster Artikel
Qualitätskontrolle

43 CAPTOPRIL-PRÄPARATE GETESTET

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL) in Eschborn hat in einer Reihenuntersuchung die Qualität von 43 Präparaten mit 25 mg Captopril untersucht. Alle geprüften Arzneimittel erfüllen die Anforderungen der Arzneibücher hinsichtlich Wirkstoffgehalt (95% bis 105%) und Wirkstofffreisetzung (in 20 Minuten mehr als 90%; gefordert sind mindestens 80%). Dies bestätigt - wie schon die Überprüfung von 26 Enalapril- Präparaten (PRES u.a.) zu 20 mg im Frühjahr (a-t 2004; 35: 42) - die hohe pharmazeutische Qualität der angebotenen Arzneimittel.1

Die einzige Beanstandung betrifft CAPTO-CORAX 25 mg, bei dem 3,2% Captoprildisulfid gemessen werden (das methodisch zu Grunde gelegte britische Arzneibuch erlaubt nur 2%). Durch Oxidation entstandenes Captoprildisulfid besitzt keine freie SH-Gruppe mehr. Es kann somit nicht am Angiotensin Converting Enzym (ACE) binden und dieses hemmen. Allerdings scheint das Disulfid in vivo anteilig wieder zum freien Thiol reduziert zu werden, jedoch nicht im gleichen Maß zur Plasmakonzentration beizutragen wie Captopril.1

In der Preisübersicht vergleichen wir die getesteten Präparate mit 25 mg Captopril, sortiert nach steigenden Apothekenverkaufspreisen, auf der Basis der meist verordneten Packungsgröße mit 100 Tabletten (Festbetrag 24,48 Euro = 100%). Die Kosten der wenigen Präparate, die nicht in Packungen zu 100 Tabletten vertrieben werden, sind auf 100 Tabletten hochgerechnet. Immerhin 14 (34%) der 41 noch im Handel befindlichen geprüften Präparate werden zu 98% bis 100% des Festbetrages angeboten – Präparate, bei denen der Preis umgerechnet werden musste, sogar noch darüber. Die teuren Nachfolgeprodukte erachten wir als überflüssige Trittbrettfahrer des Captopril-Angebotes.

© 2004 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.