Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikelblitz-a-t 21.12.2004nächster Artikel
blitz-a-t
naproxen (proxen u.a.) auch kardiotoxisch?
 
NAPROXEN (PROXEN U.A.) AUCH KARDIOTOXISCH?

In einer aktuellen Stellungnahme (1) weist die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA darauf hin, dass nach vorläufigen Daten aus einer abgebrochenen Studie, in der die nichtsteroidalen Antirheumatika Naproxen (PROXEN u.a.) und Celecoxib (CELEBREX) bei 2.500 Patienten mit erhöhtem Risiko für Alzheimer-Demenz gegen Plazebo geprüft wurden, kardiale Ereignisse oder Schlaganfälle unter Naproxen etwa 1,5 mal so häufig vorkommen wie unter Scheinmedikament (2).

Die Meldung überrascht, da Naproxen verschiedentlich kardioprotektive Eigenschaften zugeschrieben wurden. Unter anderem wurde das erhöhte Risiko von Rofecoxib (VIOXX) in der VIGOR-Studie - fälschlicherweise - auf die angeblich protektiven Eigenschaften des Vergleichpräparates Naproxen zurückgeführt (a-t 2001; 32: 102-3). Bevor aus den aktuellen Daten Rückschlüsse auf Therapieentscheidungen abgeleitet werden, sind Details abzuwarten. Angesichts der Diskussion um die Risiken der Cox-2-Hemmer erachten wir diese Mitteilung dennoch für relevant.



1

US-amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA); http://www.fda.gov/bbs/topics/news/2004/NEW01148.html

2

CNN: http://www.cnn.com/2004/HEALTH/12/20/study.halted.ap/index.html



© Redaktion arznei-telegramm
blitz-a-t 21. Dezember 2004

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikelblitz-a-t 21.12.2004nächster Artikel