Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2005; 36: 30nächster Artikel
Korrespondenz

MUSTER: "BESTELLUNG" BEI AUSLIEFERUNG

Durch Zufall konnte ich verhindern, dass durch den Paketlieferdienst mir ungewollte Muster zugestellt wurden. Der Paketdienst brachte ein Päckchen ins Haus und forderte meine Helferin auf, einen so genannten Bestellschein zu unterschreiben, groß hervorgehoben ist das Wort "GRATIS". Erst bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus, dass durch diese Unterschrift eine Musteranforderung unterschrieben wurde: "Gemäß §47, Abs. 3,4 AMG fordere ich folgende(s) Muster an: INEGY 10 mg/20 mg" (Ezetimib plus Simvastatin, -Red.). Für mich ist das eine rücksichtslose Methode unter Umgehung des Arzneimittelgesetzes (AMG), Arzneimittelmuster zu verbreiten.

Dr. S. ZINECKER (Facharzt f. Allgemeinmedizin)
D-90441 Nürnberg
Interessenkonflikt: keiner

© 2005 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.