Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2006; 37: 109nächster Artikel
Korrespondenz

KRANKENKASSEN UND INSULINANALOGA

Eine äußerst sinnvolle Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Analoginsulinversorgung wird von einzelnen Kassen mit einer dummen und vordergründigen Masche konterkariert, der Rabattgewährung über Direktverträge... Diese Art, das Gesundheitswesen und seine Finanzierung komplett der Pharmaindustrie auszuliefern, wird sich in absehbarer Zeit rächen. Wenn die Kassen auf diese Weise Mitgliederwerbung betreiben wollen, ist das kurzsichtig und ineffektiv. Medizinische Gründe dafür gibt es auch nicht. Solche Rabatte können die Kassen sich bei der nächsten Preisanhebung (und die kommt wie das Amen in der Kirche) an den Hut stecken. Uns Ärzten werfen die Kassen einen weiteren Knüppel zwischen die Beine und werden sich bald wieder beklagen, dass wir zuviel verordnen.

Dr. med. R. MENGERSEN (Facharzt für Innere Medizin)
D-37671 Höxter
Interessenkonflikt: keiner



© 2006 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.