Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2011; 42: 39nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Angioödem unter Saxagliptin (ONGLYZA)?

Ein 55-jähriger Mann mit bekannter Allergie gegen Antibiotika, Nahrungsmittel und Pollen entwickelt sechs Stunden nach erstmaliger Einnahme des Dipeptidylpeptidase-IV-Hemmers Saxagliptin (ONGLYZA) eine Schwellung des weichen Gaumens und zunehmende Atemnot. Nach weiteren sechs Stunden klingen die Beschwerden ab (NETZWERK-Bericht 15.740). Angioödeme sind unter Sitagliptin (JANUVIA, XELEVIA) und Vildagliptin (GALVUS, JALRA) beschrieben und treten möglicherweise insbesondere bei Kombination von Gliptinen mit ACE-Hemmern auf (a-t 2009; 40: 84). Dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) liegen zwei Verdachtsberichte über Angioödeme unter Saxagliptin aus dem Inland und elf aus dem Ausland vor (BfArM: Schreiben vom 28. März 2011). Wegen fehlender Langzeitdaten zum klinischen Nutzen und zur Sicherheit raten wir nach wie vor von der Anwendung von Gliptinen ab (a-t 2007; 38: 56-7, 2008; 39: 66-7 und 2009; 40: 105-6).

© 2011 arznei-telegramm, publiziert am 8. April 2011

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.