logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboarznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikele a-t 12/2015 
Therapiekritik

NOCHMALS: GYRASEHEMMER WEGEN ERHEBLICHER STÖRWIRKUNGEN ZURÜCKHALTEND VERORDNEN

Gyrasehemmer beurteilen wir wegen schwerer unerwünschter Wirkungen und rascher Resistenzbildung bei breiter Verordnung seit Langem als Mittel der Reserve (vgl. a-t 1997; Nr. 5: 55; 2001; 32: 117). Angesichts anhaltender Verdachtsberichte zu bekannten Störwirkungen erinnert die französische Arzneimittelbehörde ANSM aktuell an Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich des Risikos für Sehnenschäden, Herzrhythmusstörungen, periphere Neuropathie und Fototoxizität (vgl. a-t 1999; Nr. 11: 120; 2002; 33: 15).  mehr 

© 2015 arznei-telegramm, publiziert am 11. Dezember 2015

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikele a-t 12/2015