Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2017; 48: 54-5nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Osteomalazie durch intravenöses Eisen

Eine 76-jährige Frau mit Morbus OSLER erhält wegen krankheitsbedingter Eisenmangelanämie regelmäßig Infusionen mit Eisenkarboxymaltose (FERINJECT). Nach mehrmonatiger Behandlung treten schwere, zeitweise therapieresistente immobilisierende Knochenschmerzen sowie massive Unterschenkelödeme auf. Erniedrigte Spiegel von Phosphat und Kalzium, sekundärer Hyperparathyreoidismus sowie erhöhter Spiegel des Fibroblasten-Wachstumsfaktor 23 (FGF-23) führen letztlich zur Diagnose einer FGF-23-vermittelten hypophosphatämischen Osteomalazie durch die Eisentherapie.  mehr 

© 2017 arznei-telegramm, publiziert am 2. Juni 2017

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2017; 48: 54-5nächster Artikel