Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikele a-t 7/2020c 
Nebenwirkungen

ERHÖHTES MENINGEOMRISIKO UNTER NOMEGESTROL UND CHLORMADINON

Die französische Arzneimittelbehörde ANSM warnt vor einem erhöhten Risiko für Meningeome unter den Gestagenen Nomegestrol und Chlormadinon.1 Nach einer 2019 initiierten Auswertung von Krankenversicherungsdaten von 1,8 Mio. bzw. 1,5 Mio. Frauen aus den Jahren 2007 bis 2018 nimmt die Wahrscheinlichkeit, an einem Meningeom zu erkranken, bei mehr als sechsmonatiger Anwendung von Nomegestrol bzw. Chlormadinon auf das 3,3-Fache bzw. 3,4-Fache gegenüber Nichteinnahme zu.1,2 Die Gefahr steigt dabei mit der kumulativen Dosis.  mehr 

© 2020 arznei-telegramm, publiziert am 17. Juli 2020

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikele a-t 7/2020c