Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2021; 52: 6nächster Artikel
Kurz und bündig

„Statinunverträglichkeit“ überprüft

Ob bei Patienten, die eine Therapie mit einem Statin wegen Störwirkungen abgebrochen haben, die Beschwerden bei erneuten Therapieversuchen auch durch ein Plazebo ausgelöst werden können, untersucht eine kleine randomisierte „N-of-1“-Studie*. Insgesamt 60 Patienten nehmen teil, die innerhalb von zwei Wochen nach Beginn der Einnahme eines Statins unerwünschte Wirkungen entwickelten und deshalb die Behandlung mit dem Cholesterinsynthesehemmer zur Primär- oder Sekundärprophylaxe kardiovaskulärer Erkrankungen abgebrochen haben. Zuvor durften allerdings weder eine Myalgie mit Anstieg der Serumkreatinkinase (CK) noch eine Rhabdomyolyse, ein Anstieg der CK über das Fünffache der oberen Normgrenze oder eine Anaphylaxie unter Statin aufgetreten sein. Im Mittel sind die Patienten 65,5 Jahre alt und 21 (35%) von ihnen mit mindestens drei Statinen vorbehandelt.  mehr 

© 2021 arznei-telegramm, publiziert am 22. Januar 2021

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.