Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1990; Nr.3: 32nächster Artikel
Kurz und bündig

Regelschmerzen – Ketoprofen (ORUDIS u.a.) wirkt schneller als Naproxen (PROXEN u.a.): Nichtsteroidale Antiphlogistika werden zunehmend zur Dämpfung von Menstruationsschmerzen verwendet. Auswahlentscheidend scheint hierbei nicht nur die Wirkung als solche zu sein, sondern auch die Schnelligkeit, mit der sie eintritt. Nach Einnahme einer Einzeldosis Naproxen (PROXEN u.a.) wird die maximale Plasmakonzentration nach etwa zwei Stunden erreicht, nach Ketoprofen (ORUDIS u.a.) nach etwa 50 Minuten. In einer doppelblinden Cross-over-Studie beurteilten 39 Frauen mit Dysmenorrhoe die Wirkung von 100 mg Ketoprofen und 500 mg Naproxen anhand einer Skala von 1 bis 10, die sie alle 15 Minuten erneut in ein Protokoll eintrugen (Gesamtdauer der Skalenbeurteilung jeweils 150 Minuten). Ketoprofen schnitt sowohl hinsichtlich Wirkstärke als auch der Schnelligkeit des Wirkungseintritts besser ab als Naproxen. Die Störwirkungen (Schwindel, Müdigkeit, Magenbeschwerden) hielten sich in Grenzen und waren anscheinend von regelbezogenen Beschwerden nicht gut abzugrenzen (STRÖMBERG, P. et al.: Läkartidningen 87 [1990], 191).

© 1990 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1990; Nr.3: 32nächster Artikel