Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1990; Nr.7: 66nächster Artikel
Kurz und bündig

Thiazide gegen Bluthochdruck niedrig dosieren: Mehrfach wiesen wir auf überhöhte Dosisempfehlungen für Thiazide hin (vgl. a-t 11 [1984], 91; 11 [1988], 96). In einer kürzlich publizierten Doppelblindstudie an über 250 Patienten senken Tagesdosen zwischen 1,25, 2,5, 5 und 10 mg Bendroflumethiazid (ESBERIZID, SINESALIN) leicht bis mäßig erhöhten Blutdruck gleich gut. Höhere Dosen als 2,5 mg bewirkten jedoch unerwünschte biochemische Veränderungen einschließlich Hypokaliämie und Anstieg von Cholesterin und Apolipoprotein-B-Konzentrationen (CARLSEN, J. E. et al., Brit. Med. J. 300 [1990], 975). Die in der Bundesrepublik für ESBERIZID und SINESALIN zur Hochdruckbehandlung empfohlenen Tagesdosen von 1-3 mal täglich 1 Tablette zu 5 mg ist somit 2-12fach überdosiert. Niedrig dosierte Zubereitungen fehlen. Dies gilt auch für andere Thiazide wie Hydrochlorothiazid (ESIDRIX u.a.), das mit täglich 12,5 mg zur Hochdruckbehandlung ausreichend dosiert ist (Red.).


© 1990 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1990; Nr.7: 66nächster Artikel