Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr. 9: 92nächster Artikel
Korrespondenz

GEGEN BUNTE PILLEN

Wäre es nicht möglich, daß von Ihrer Seite etwas gegen die unsinnige Färbung zahlreicher Präparate in der deutschen Pharmazie unternommen wird? Es ist erschreckend, welche Farbstoffmengen bei einzelnen Präparaten (z.B. NEUROTRAT FORTE, ENZYNORM FORTE usw.) beim Entwässern zum Vorschein kommen. Mögen diese Färbemittel auch rein "pflanzlich-unschädlich" genannt werden, trotzdem müssen diese von Leber bzw. Niere entfärbt und umgewandelt werden. Es ist zu vermuten, daß hierdurch auch die Zunahme der Allergien erklärt werden kann.

Dr. med. J. SCHMIDT (Arzt f. Neurologie u. Psychiatrie)
W-2883 Stadland-Rodenkirchen/Old.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr. 9: 92nächster Artikel