Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 8 : 81nächster Artikel
Kurz und bündig

Neue Grundlagen für Kalkulation des Migränemittels Sumatriptan (IMIGRAN): Die hohen Anfangserwartungen in den Nutzen des Migränemittels Sumatriptan (IMIGRAN) relativieren sich zunehmend in der Praxis. Die Behandlung durchbricht den Migräneanfall oft nur für wenige Stunden. Der Anfall tritt dann nach 24 bis 48 Stunden erneut auf, so daß er nur zeitlich verschoben, aber nicht beseitigt wird. Die erneute Anwendung verschiebt dann wiederum nur den Migräneanfall. Im Gegensatz zu publizierten Daten (DIENER, H. C.: Internist 34 [1993], 63) scheinen weniger als 33% der Patienten von der Behandlung zu profitieren und die Erfolgsrate bei Mehrfachanwendung abzunehmen. Die Preisgestaltung der Glaxo GmbH geht von Jahrestherapiekosten für Sumatriptan von 660 DM aus. Hierbei werden durchschnittlich zwölf Migräneanfälle pro Patient und Jahr zugrunde gelegt (Ärzte Ztg. v. 16./17. Juni 1993). Wegen der nur zeitlich verschiebenden, aber nicht anfallbeseitigenden Wirkung dürften jedoch Mehrfachanwendungen die Regel sein, so daß wir bei zweifelhaftem Nutzen von Jahreskosten von mehr als 2.000 DM pro Patient ausgehen (s. auch Warnung S. 84).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 8 : 81nächster Artikel