Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 87nächster Artikel
Korrespondenz

IRREFÜHRUNG MIT MAGNESIUM: EIN "CLASSIC"-FALL

...Die Firma Wörwag Pharma GmbH macht nach meiner Auffassung in nicht akzeptabler Art und Weise Werbung für ihre Präparate MAGNEROT N und MAGNEROT CLASSIC (vgl. at 7 [1994], 64)... Das "billigere" Präparat (Hydrogenphosphat/Citrat-Mischung) enthält mehr Magnesium als das teurere Präparat (Orotsäure-Salz). Für das in bezug auf den Magnesium-Gehalt vierfach teurere Präparat, das der Privatpatient zahlen soll, werden in der Werbung angebliche Vorteile suggeriert... Die Verbindung Orotsäure wurde bereits 1989 von der zuständigen Aufbereitungskommission des damaligen Bundesgesundheitsamtes für alle beanspruchten Indikationsgebiete als negativ beurteilt (a-t 7 [1989], 67)...
Ich halte diese Werbekampagne daher für einen unverantwortlichen Verdummungsversuch an den Ärzten und Apothekern, der letztendlich auf dem Rücken der Privatpatienten ausgetragen wird

W. HARTMANN-BESCHE
Bundesministerium für Gesundheit
D-53108 Bonn


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 87nächster Artikel