Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 87-8nächster Artikel
Korrespondenz

E.-COLI-EXTRAKT SUBREUM GEGEN GELENKERKRANKUNGEN?

Einer unserer Patienten ist bei Psoriasis arthropathica von einem niedergelassenen Rheumatologen mit SUBREUM anbehandelt worden... Bitte informieren Sie mich über die Eigenschaften des Präparats und Ihre Bewertung bei der Indikation "Psoriasis arthropathica".

Dr. med. J. STÄHLER
D-96332 Pressig

Der im April 1993 ausschließlich als Basistherapeutikum der rheumatoiden Arthritis eingeführte E.-coli-Extrakt SUBREUM soll nach Tier- und In-vitro- Versuchen das Abwehrsystem "modulieren" und "stimulieren".1 Studien zur Behandlung der Polyarthritis bei Schuppenflechte wurden unseres Wissens nicht veröffentlicht.

Nach zwei kontrollierten Doppelblindstudien mit insgesamt fast 200 Teilnehmern bessern sich einige Beschwerden der rheumatoiden Arthritis während der Einnahme des Bakterienextraktes signifikant stärker als unter Plazebo.2,3 Die klinische Relevanz dieser Ergebnisse bleibt fraglich. Vorzeitiges Ausscheiden fast eines Viertels der Teilnehmer und weitere Mängel begrenzen die Aussagekraft einer der Untersuchungen.1,2 Im Vergleich mit Auranofin (RIDAURA) könnten ähnliche Besserungen in beiden Gruppen den Spontanverlauf der milden rheumatoiden Arthritis widerspiegeln.1,4

Gegenüber Penicillamin (TROLOVOL u.a.) scheint SUBREUM zwar besser verträglich, aber eher weniger wirksam zu sein.1,5 Längere kontrollierte Anwendungsstudien fehlen.1

15% bis 20% der Behandelten reagieren mit Störwirkungen, darunter am häufigsten Allergien und Magen-Darm-Störungen. Bakterielle Produkte wie E.-coli-Extrakt können Immunreaktionen und -erkrankungen auslösen. Nach SUBREUM sind Thrombozytopenie, Quincke-Ödem und Bronchospasmus dokumentiert.1,2,5

Eine 24-mg-Kapsel SUBREUM pro Tag verdoppelt mit monatlichen Kosten von 133 DM die Ausgaben gegenüber Penicillamin (TROLOVOL Tabletten, 62 DM/Monat bei 600 mg tgl.) Der Nutzen des teuren E.-coli-Extraktes ist weder theoretisch nachvollziehbar noch anhand von sorgfältig vorgenommenen Studien belegt, –Red.


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr.9 : 87-8nächster Artikel