Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1997; Nr. 4: 45nächster Artikel
Kurz und bündig

Angiotensin-II-Hemmer Losartan (LORZAAR) bei Herzinsuffizienz: Die lebensverlängernde Wirkung von ACE-Hemmern wie Captopril (LOPIRIN u.a.) bei Patienten mit Herzinsuffizienz ist seit längerem bekannt (a-t 3 [1994], 26). Eine 48wöchige Vergleichsstudie mit Captopril und dem Angiotensin-II-Blocker Losartan (LORZAAR; a-t 11 [1995], 107), der den Vasokonstriktor Angiotensin II von seinem wichtigsten Rezeptor verdrängt, bringt jetzt ein überraschendes Ergebnis: Von 722 über 65jährigen mit klinischer Myokardinsuffizienz und herabgesetzter linksventrikulärer Auswurffraktion sterben unter der bislang lediglich zur Behandlung des Bluthochdrucks zugelassenen Neuerung insgesamt nur etwa halb so viele Patienten wie unter Captopril (4,8% vs. 8,7%), möglicherweise auf Grund einer geringeren Häufigkeit des plötzlichen Herztodes. Ursprünglich sollte die Studie den Einfluss von Losartan auf die Nierenfunktion Herzinsuffizienter überprüfen. Als in zwei kurzen plazebokontrollierten Untersuchungen ein lebensverlängernder Effekt auffiel, wurde das Studiendesign nachträglich geändert. Ein derartiges Vorgehen entspricht nicht strengen statistischen Regeln, da z. B. die Ausgangsparameter nicht vergleichbar sein könnten. Das Ergebnis bedarf daher der Bestätigung durch weitere Studien. Beide Mittel verschlechtern die Nierenfunktion bei jedem Zehnten der über 65jährigen anhaltend. Unter Captopril scheiden jedoch insgesamt deutlich mehr Personen (21% vs. 12%) wegen Störwirkungen aus (PITT, B. et al.: Lancet 349 (1997), 747/ ati d).


© 1997 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1997; Nr. 4: 45nächster Artikel