Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 4: 47-8nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Cave: Montelukast (SINGULAIR) bei Asthma-Patienten mit Systemerkrankungen: Da ein schwer erkrankter Asthma-Patient gut auf den Leukotrien-Antagonisten Montelukast (SINGULAIR) anspricht, reduziert der betreuende Pneumologe die bislang erforderliche systemische Kortikoiddosis. Daraufhin exazerbiert eine seit langem in Remission befindliche Sarkoidose. Unter erneuten systemischen Kortikoiden bildet sich die Granulomatose wieder vollständig zurück (NETZWERK-Bericht 9822). Die Situation erinnert an die in a-t 1 (1999), 20 beschriebene Assoziation zwischen dem Leukotrien-Antagonisten und dem Auftreten eines CHURG-STRAUSS-Syndroms. Als Auslöser der Vaskulitis wird eine Demaskierung der Systemerkrankung diskutiert, die auf Dosisreduktion der antientzündlich wirkenden Kortikoide beruht. Andererseits tritt das Syndrom auch bei Patienten auf, die lediglich niedrige Dosierungen inhalativer Kortikoide gebrauchen (GREEN, R. L., A. G. VAYONIS: Lancet 353 [1999], 725). Sowohl beim CHURG-STRAUSS- Syndrom als auch bei der Sarkoidose handelt es sich um autoimmun induzierte granulomatöse Organveränderungen. Eine gemeinsame medikamentöse Auslösung erscheint denkbar. In der Literatur finden wir keinen Hinweis auf Sarkoidosen unter Montelukast. Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit und gegebenenfalls Bericht an unser NETZWERK, -Red.


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 4: 47-8nächster Artikel