Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 10: 109-10nächster Artikel
Korrespondenz

DER GLÄSERNE VERORDNER

Wiederholt ist mir von Instituten wie dem medimed GmbH Institut für medizinisch-pharmazeutische Information aus Heidelberg angeboten worden, wichtige monatsaktuelle Analysedaten (Arzneimittelausgaben und -verordnungen) für die eigene Praxis zur Verfügung zu stellen. Speziell dieses Angebot wurde mir sogar von meinem Softwaresystemhaus mit dem Hinweis auf eine jährliche Vergütung von DM 900 übersandt. Aber auch von anderen Firmen gibt es solche Angebote...

T. CRAMER (Neurologe)
D-30161 Hannover

Wer einer "Praxisanalyse" zustimmt, erlaubt beispielsweise der IMS Health GmbH, Arztdaten einschließlich KV-Nummer von den Apothekenrechenzentren zu beziehen und mit den Verordnungsdaten zu verknüpfen. Gleichzeitig werden auch "der pharmazeutischen Industrie Nutzungsrechte, Verwertungsrechte und sonstige Rechte" an den Daten zugestanden.1 Damit sollen "Pharmareferentenbesuche noch besser auf die persönlichen Bedürfnisse der Ärzte" abgestimmt werden.2

Solche Ausforschungen ermöglichen es den Herstellern, Marketingaktionen gezielt zu steuern. Pharmareferenten wissen dann genau, welche Produkte sie bewerben müssen. Andererseits wird auch der Wirkungsgrad der Ärztebesucher für die Firmen kontrollierbar. Selbst Persönlichkeitsprofile der Verordner lassen sich ableiten: Verordnet er beispielsweise zurückhaltend oder ist er für Werbung und Geschenke "anfällig", wählt er eher bewährte Arzneimittel oder jeweils aktuelle Neuerungen u.a. Die von den Instituten angebotenen Honorare erscheinen uns nur als Taschengeld angesichts der geldwerten Einblicke, die Hersteller in die Verordnungsroutine des einzelnen Arztes gewinnen, - Red.

1  IMS Health Deutschland GmbH: Vereinbarung Praxisanalyse
2  Anschreiben der IMS Health Deutschland GmbH, August 1999


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 10: 109-10nächster Artikel