Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2000; 31: 37nächster Artikel
Korrespondenz

VIANI: SALMETEROL-KOMPONENTE OFT UNVERTRÄGLICH HOCH DOSIERT

Schon bei der Einführung des Salmeterolproduktes SEREVENT bzw. AEROMAX haben wir festgestellt, dass die von der Firma empfohlene Dosis von 2 x 50 µg/Tag für sehr viele Patienten zu hoch ist. Sie reagieren mit Tachykardien, Herzrhythmusstörungen, Tremor und erhöhten Blutdruckwerten. Die meisten Patienten hatten auch eine ausreichende und gute Wirkung bei 2 x 25 µg/Tag.

Das Produkt VIANI (Salmeterol plus Fluticason) wird bei einer Standarddosierung von 2 x 1 Zug aus dem Diskus jetzt mit Salmeteroldosierung von 2 x 50 µg angeboten. Es wird in den medizinischen Medien auf fast unethische Weise beworben und äußerst aggressiv bei Allgemein- und Hausärzten sowie in der Laienpresse lanciert. Die Warnungen aller mir bekannten Pneumologen, unter anderem des Pneumologenverbandes Bayern, wurden in den Wind geschlagen. Ich möchte darauf hinweisen, dass das Präparat in keinem Fall geeignet ist für eine Neueinstellung bei leichtem und mittelschwerem Asthma bronchiale und für die Behandlung von COPD (a-t 1999; Nr. 11: 118). Nach unserer Meinung ist das Präparat nur dann sinnvoll, wenn beide Teilkomponenten des Präparates bereits ausreichend auf ihre Wirksamkeit und Nebenwirkungsarmut erprobt worden sind.

Dr. med. J. LEHNERT (Internist, Lungenarzt)
D-80335 München

© 2000 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.