Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2000; 31: 48nächster Artikel
Nebenwirkungen

MS: SYMPTOMVERSCHLECHTERUNG DURCH CARBAMAZEPIN (TEGRETAL U.A.)

Bei fünf Patienten mit multipler Sklerose (MS), die das Antiepileptikum Carbamazepin (TEGRETAL u.a., vgl. Seite 43) in vergleichsweise niedriger Dosierung von täglich 300 mg bis 600 mg vorwiegend gegen Trigeminusneuralgie einnehmen, verschlechtern sich bestehende MS-Beschwerden deutlich: Schwäche in den Beinen macht das Gehen plötzlich unmöglich, Miktionsstörungen treten neu auf u.a. Ursache dürfte die immunogene Wirkung sein. Die Symptome setzen innerhalb von drei Tagen nach Beginn der Einnahme von Carbamazepin ein und klingen innerhalb von zwei Tagen nach Absetzen ab. Bei einer Patientin wird die akute Verschlechterung als Exarzerbation interpretiert und erfolglos mit hoch dosiertem Kortikoid i.v. behandelt.

© 2000 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.