Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2001; 32: 59nächster Artikel
Neu auf dem Markt

BISPHOSPHONAT ALENDRONAT
NUR EINMAL DIE WOCHE (FOSAMAX 70 mg)?

In diesen Tagen kommt das Bisphosphonat Alendronat als FOSAMAX 70 mg zur einmal wöchentlichen Einnahme statt täglich 10 mg in den Handel. Es soll der Therapie postmenopausaler Osteoporose dienen. Auch für Risedronat (ACTONEL) wird eine Wochenversion entwickelt.

Lediglich eine klinische Studie ist veröffentlicht, in der beide Alendronat-Regime verglichen werden.1 Nach einem Jahr lässt sich bei 889 Frauen mit Osteoporose nach den Wechseljahren kein Unterschied hinsichtlich des Surrogatparameters Knochendichte erkennen. Studien, die auf Vergleiche der klinisch relevanten Frakturrate ausgelegt sind, fehlen.

Die Magen-Darm-Verträglichkeit beider Einnahmeformen unterscheidet sich nicht. Die Häufigkeit von Ösophagus-, Magen- und Duodenalreizung (vgl. a-t 1999; Nr. 5: 51-3) wird unter der Wochendosis als "tendenziell niedriger"1 beschrieben. Statistische Berechnungen hierzu fehlen. Es gibt aber Anhalt für unterschiedliche Ausgangssituationen in den Gruppen: Eine Frau, die unter täglicher Einnahme eine Ösophagusstriktur entwickelt, hätte das Mittel nicht erhalten dürfen, da sie nach Bulbärpolio an Schluckstörungen leidet. Dass FOSAMAX 70 mg "sehr wahrscheinlich die Therapiecompliance" verbessert,1 ist Spekulation, da nicht untersucht.

FAZIT: Gemessen am Surrogatparameter Knochendichte scheint zwischen wöchentlicher (FOSAMAX 70 mg) und täglicher Einnahme des Bisphosphonats Alendronat kein Unterschied zu bestehen. Angebliche Vorteile hinsichtlich Speiseröhrenverträglichkeit und Compliance sind nicht belegt.

© 2001 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.