Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2001; 32: 62nächster Artikel
Kurz und bündig

Tamoxifen (NOLVADEX u.a.) bei Brustkrebs - fünf Jahre optimal? Die optimale Dauer einer adjuvanten Therapie mit Tamoxifen (NOLVADEX u.a.) bei Brustkrebs ist nach wie vor unsicher. Fünfjährige Einnahme wirkt sich deutlich besser aus als kürzere Behandlung. Ein zusätzlicher Nutzen der fortgesetzten Therapie bei Frauen, die nach fünfjähriger Einnahme krankheitsfrei sind, lässt sich bisher in vergleichenden Untersuchungen nicht belegen (a-t 1996; Nr. 1: 14 und 1999; Nr. 1: 18). In der jetzt veröffentlichten Nachauswertung der größten dieser Studien mit 1.150 Frauen bleibt auch sieben Jahre nach Stopp oder Fortsetzen der Tamoxifen-Behandlung ein Vorteil der längeren Anwendung aus. Es deutet sich vielmehr in der gesamten (91% vs. 94%, p = 0,07) und der krankheitsfreien (82% vs. 87%, p = 0,03) Überlebensrate ein Trend zu Gunsten des Einnahmestopps nach fünf Jahren an. In die gleiche Richtung weist eine kleinere Studie mit 340 Frauen, in der sich nach etwas längerer Nachbeobachtung ebenfalls kein Vorteil der fortgesetzten Tamoxifen-Einnahme abzeichnet. Die Ergebnisse von zwei großen britischen Studien zu der Frage sind voraussichtlich nicht in den nächsten zehn Jahren zu erwarten. Beim derzeitigen Stand der Kenntnis lässt sich die mehr als fünfjährige adjuvante Tamoxifen-Behandlung bei Brustkrebs nicht begründen (FISHER, B. et al.: J. Natl. Cancer Inst. 2001; 93: 684-90; STEWART, H.J. et al.: J. Natl. Cancer Inst. 2001; 93: 456-62).

© 2001 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.