Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Verschen­ken Sie ein Abo des arznei-telegramm® – die unabhängige Arzneimittelinformation für Ärzte und Apotheker.
Hier geht es zum
Bestell­formular
vorheriger Artikelblitz-a-t 14.03.2003nächster Artikel
blitz-a-t
nachdrängender wettbewerb: cse-hemmer simvastatin und antimykotikum fluconazol jetzt preiswerter
 
NACHDRÄNGENDER WETTBEWERB:
CSE-HEMMER SIMVASTATIN UND ANTIMYKOTIKUM FLUCONAZOL JETZT PREISWERTER


Schon vor Ablauf des Patentes des Cholesterinsynthesehemmers Simvastatin (ZOCOR u.a.) im Mai dieses Jahres kommen an diesem Wochenende auf der Basis von Lizenzverträgen ("early entry") preiswerte Simvastatin-Präparate von Hexal/Betapharm (SIMVAHEXAL/SIMVABETA) auf den Markt - je nach Packungsgröße 27% bis 43% unter den Preisen der Erstanbieterprodukte. Ab Mai werden Simvastatin-Präparate anderer Hersteller zusätzlich für Wettbewerb sorgen. Simvastatin ist mit 415 Mio. Euro Jahresumsatz (über Apotheken) bezogen auf die Marktbedeutung hinter Atorvastatin (SORTIS) der zweitwichtigste CSE-Hemmer, was die Absicherung des klinischen Nutzens betrifft jedoch der wichtigste. Bei einem Gesamtverordnungsvolumen von mehr als 1,4 Milliarden Euro für CSE-Hemmer wird in den kommenden Wochen ein beträchtliches Marktsegment in Bewegung geraten.

Der folgende Preisvergleich gilt für die in Deutschland meistverordnete Packungsgröße mit 100 Tabletten zu 20 mg Simvastatin (Erstanbieterpräparat = 100%):

Euro
109,9057%SIMVAHEXALHexal
109,9057%SIMVABETABetapharm
173,8190%ZOCOR MSDMSD
187,3397%SIMVASTATIN SAARMIP
193,12100%DENANBoehringer Ingelheim
193,12100%ZOCORMSD Dieckmann

Durch komplette Umstellung von ZOCOR DENAN auf die neuen Nachfolgeprodukte lassen sich schon jetzt die Behandlungskosten um jährlich 155 Millionen Euro senken. Welchen Einfluss preiswerte Simvastatin-Generika auf den Gesamtmarkt der CSE-Hemmer und die Qualität der lipidsenkenden Therapie haben könnten, beschreiben wir in der März-Ausgabe des arznei-telegramm, die am heutigen Tag in den Versand geht.

Das Azolantimykotikum Fluconazol (DIFLUCAN/FUNGATA) macht in Apotheken einen Jahresumsatz von 30 Millionen Euro. Nach Patentablauf lassen sich die Therapiekosten um bis zu 30% senken (jährliche Kosteneinsparung bis 9 Millionen Euro). In der folgenden Tabelle vergleichen wir die Preise der meistverordneten Packungsgröße mit 14 Kapseln zu 50 mg (Erstanbieterpräparat = 100%):

Euro
51,8670%FLUCONAZOL VON CT 50 mgc-t Arzneimittel
51,8670%FLUNAZUL DERM 50 mgPfleger
55,5875%FLUCONAZOL ABZ 50 mgABZ Pharma
55,5875%FLUCONAZOL-ISIS 50 mgAlpharma-Isis
57,6578%FLUCONAZOL-RATIOPHARM 50 mgratiopharm
59,9681%FLUCOLICH DERM 50 mgLichtenstein
74,10100%DIFLUCAN DERM 50Pfizer

Weitere Nachfolgepräparate werden in den kommenden Wochen auch hier für mehr Wettbewerb sorgen. Dies ist auch erforderlich: Im Unterschied zu Simvastatin bleiben die Preisnachlässe noch dürftig - eine typische Situation für die ersten Wochen im generischen Wettbewerb.





© Redaktion arznei-telegramm
blitz-a-t 14. März 2003

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikelblitz-a-t 14.03.2003nächster Artikel