Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2003; 34: 84nächster Artikel
Qualitätskontrolle

HYDROCHLOROTHIAZID-PRÄPARATE:
PLUS-PUNKTE FÜR NACHFOLGEANBIETER

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker überprüft in einer In-vitro-Reihenuntersuchung die pharmazeutische Qualität von 13 schnell freisetzenden Hydrochlorothiazid-Fertigarzneimitteln zu 25 mg.1 Das Ergebnis ist durchweg positiv: Der Thiazidgehalt aller Präparate entspricht der Deklaration (96,2% bis 101,3%). Alle Präparate setzen den Wirkstoff entsprechend den Anforderungen des US-amerikanischen Arzneibuchs frei (mindestens 60% innerhalb von 60 Minuten).

Rasche Löslichkeit und Absorptionsfähigkeit gelten als wichtige physikochemische Voraussetzungen, unter denen auf vergleichende In-vivo-Studien zum Nachweis der Bioäquivalenz verzichtet werden kann. Aufgrund dieser Kriterien werden neun besonders schnell freisetzende Fertigarzneimittel (über 85% in 15 Minuten) "positiv beurteilt".1 Dabei handelt es sich um alle geprüften Produkte, die von Nachfolgeanbietern angeboten werden. Nur das Hydrochlorothiazid-Original ESIDRIX und die drei geprüften ESIDREX-Importe von Emra-Med, Eurim-Pharm und Pharma Westen setzen weniger als 85% in 15 Minuten frei.

In der folgenden Tabelle werden die geprüften Präparate auf der Basis einer OP zu 100 Tabletten mit 25 mg Hydrochlorothiazid verglichen (Prozentangaben auf der Basis des Festbetrages von 25,65 Euro = 100%).

Weder geprüft noch in der Tabelle aufgeführt ist HCT-MUTI (Intermuti Pharma), das zum Preis von 73,50 Euro (287%) in den Preislisten steht. Durch dieses Hochpreisarzneimittel rückt das vergleichsweise teure Original ESIDRIX in das untere Preisdrittel der aut-idem-Regelung.

© 2003 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.