Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2005; 36: 92nächster Artikel
Qualitätskontrolle

18 Allopurinol-, 11 Amoxicillin- und 21 Naproxen-Präparate im Qualitätsvergleich Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker hat die pharmazeutische Qualität von Präparaten mit 300 mg Allopurinol (ZYLORIC u.a.), 500 mg Amoxicillin (AMOXYPEN u.a.) und 220 mg bis 750 mg Naproxen (PROXEN u.a.) untersucht: Bis auf ein Produkt erfüllen alle 50 geprüften Arzneimittel die Anforderungen der Arzneibücher hinsichtlich Wirkstoffgehalt und Wirkstofffreisetzung (Amoxicillin: in 90 Minuten mindestens 80%, Allopurinol und Naproxen: in 45 Minuten mindestens 70%). Lediglich NAPROXEN GYN (Asconex) fällt durch Wirkstoffgehalt von nur 90,5% der Deklaration auf und liegt damit außerhalb der Akzeptanzkriterien des Britischen Arzneibuches BP2002 (KAUNZINGER, A. et al.: Pharm. Ztg. 2005; 150: 2339-42; GRIESSMANN, K. et al.: Pharm. Ztg. 2005; 150: 3084-6, KAUNZINGER, A. et al.: Pharm. Ztg. 2005; 150: 688-91). Insgesamt bestätigen die Reihenuntersuchungen die sehr gute Qualität der angebotenen Arzneimittel. In der folgenden Preisübersicht vergleichen wir die getesteten Präparate angeordnet nach Wirkstoffgehalt und steigendem Apothekenverkaufspreis in € für jeweils 20 Tabletten (Amoxicillin, Naproxen) bzw. 100 Tabletten (Allopurinol; Festbetrag jeweils = 100%).


*

Vorversion (Naproxen) am 25. Febr. 2005 als blitz-a-t veröffentlicht.

© 2005 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.