Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2007; 38: 48nächster Artikel
Kurz und bündig

Adjuvantierter Grippeimpfstoff FLUAD - kein klinisch relevanter Vorteil belegt: "Grippeimpfstoff mit Adjuvans schützt Alte besonders gut", titelte die Ärzte Zeitung am 20. November 2006. Über 65-Jährigen biete "ein Adjuvans-verstärkter Impfstoff einen besseren Schutz, als er mit herkömmlichen Influenzavakzinen möglich ist", so das Fazit einer Veranstaltung des FLUAD-Herstellers Novartis Behring. Als Beleg wird eine italienische Studie angeführt, in der Influenza-ähnliche Erkrankungen nach Impfung mit FLUAD signifikant seltener aufgetreten sein sollen als nach Anwendung einer konventionellen Vakzine. Auf unsere wiederholte Bitte um Überlassung der Arbeit, erstmals am 24. November 2006, reagiert die Firma erst am 27. März 2007. Eine Überlegenheit von FLUAD kann die überlassene Studie aufgrund ihres Designs (nicht randomisiert) und methodischer Mängel allerdings nicht nachweisen. Beispielsweise werden beim Vergleich der beiden Vakzinen 38% der mit FLUAD geimpften und 21% der mit dem konventionellen Impfstoff immunisierten Personen von der Analyse ausgeschlossen (IOB, A. et al.: Epidemiol. Infect. 2005; 133: 687-93). Ob Novartis die Stellungnahme im Wissen um die Unzulänglichkeit der Untersuchung bis zum Ende der Influenzasaison verzögert hat? -Red.

© 2007 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.