Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2007; 38: 78nächster Artikel
Korrespondenz

JACUTIN PEDICUL FLUID GEGEN KOPFLÄUSE

Heute erhielt ich die Werbung von JACUTIN PEDICUL Fluid. 100%ige Wirksamkeit ohne Gift - das klingt zu schön, um wahr zu sein. Was ist aus Ihrer Sicht davon zu halten?

Dr. med. R. DERNICK (Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin)
D-26386 Wilhelmshaven
Interessenkonflikt: keiner

JACUTIN PEDICUL Fluid enthält wie die Sprayzubereitung NYDA L (vgl. a-t 2006; 37: 79-83) Dimeticon, das die Atemöffnungen von Kopfläusen und Nissen verschließen soll, sodass diese ersticken. Während NYDA L aber 8 bis 18 Stunden im Haar verbleiben muss, sollen bei dem Fluid 10 Minuten Einwirkzeit ausreichen (Werbung: "Einmalig schnell gegen Läuse und Nissen").1 Vollständig veröffentlichte klinische Studien, die eine Beurteilung von Wirksamkeit und Sicherheit erlauben, fehlen für beide als Medizinprodukt angebotene Mittel.* Anders als die Firma Hermal behauptet,1 ist JACUTIN PEDICUL Fluid ebenso wie NYDA L nicht apothekenpflichtig und darf nicht zu Lasten der Gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden.2,3

Das Robert Koch-Institut fordert in seinem aktualisierten Merkblatt für Ärzte, zur Läusebehandlung ein zugelassenes Arzneimittel zu verwenden oder ein Medizinprodukt, "das zur Tilgung von Kopflausbefall nachweislich geeignet ist".4 Neben Arzneimitteln mit insektiziden Wirkstoffen wie Pyrethrum (GOLDGEIST FORTE) wird als einziges Medizinprodukt MOSQUITO Läuseshampoo (a-t 2006; 37: 122) genannt. Weitere verfügbare Medizinprodukte seien nicht ausreichend geprüft, um deren Wirksamkeit beurteilen zu können.4

Vorsicht: Das unter fast identischem Namen als Arzneimittel angebotene JACUTIN PEDICUL Spray enthält kein Dimeticon, sondern eine Kombination aus dem Kurzzeitpyrethroid Allethrin I (Bioallethrin) und Piperonylbutoxid. Verwechslungsgefahr besteht auch mit den Lindan-haltigen Präparaten JACUTIN Gel und JACUTIN Emulsion, -Red.

*

Eine auf Veranstaltungen des NYDA-L-Herstellers Pohl Boskamp vorgestellte brasilianische Studie,5,6 in der ein "mit NYDA L identisches" Präparat verwendet wurde, liegt bislang nur als Abstract vor und lässt sich daher nicht beurteilen. Auf hiesige Verhältnisse sind die Daten ohnehin nicht übertragbar.



 

1

Hermal: Broschüre zu JACUTIN PEDICUL Fluid, Druckzeichen NL 06.07 20' 20014108

 

2

AOK Bundesverband: Schreiben vom 20. Juli 2007

 

3

BKK Bundesverband: Schreiben vom 18. Juli 2007

 

4

Robert Koch-Institut: RKI-Ratgeber Infektionskrankheiten - Merkblätter für
Ärzte "Kopflausbefall", Stand Juli 2007, zu finden unter http://www.rki.de

 

5

Ärzte Ztg. vom 5. Juli 2007

 

6

PTA-Forum 7; 2007: 16

© 2007 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.