Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2008; 39: 61nächster Artikel
Kurz und bündig

Allergisches Asthma bronchiale - übliche Maßnahmen gegen Hausstaubmilben nutzlos

Patienten mit Asthma bronchiale und nachgewiesener Sensibilisierung auf Hausstaubmilben wird in aktuellen deutschen Leitlinien geraten, die Allergenbelastung zu verringern, beispielsweise mittels physikalischer Methoden wie Matratzenhüllen (AWMF: "Asthma bronchiale im Kindes- und Jugendalter", "Asthma"; zu finden unter: http://leitlinien.net). Bereits vor zehn Jahren hat eine Metaanalyse jedoch Zweifel erweckt, ob Interventionen wie milbendichte Bezüge (Encasings), spezielle Staubsauger und Luftfiltersysteme oder Akarizide* wie das Benzylbenzoat-haltige ACAROSAN Asthmasymptome tatsächlich reduzieren (a-t 1998; Nr. 11: 104). Die aktualisierte Metaanalyse fällt erneut negativ aus: Nach den Ergebnissen aus 54 überwiegend kleinen Studien mit insgesamt 3.000 Patienten können sich die Betroffenen die teilweise teuren und aufwändigen Maßnahmen sparen: Weder für die am häufigsten untersuchte morgendliche Ein-Sekunden-Kapazität (FEV1; Effektstärke 0,00; 95% Konfidenzintervall -0,10-0,10) noch für andere Parameter wie die Zahl der Patienten mit subjektiv verbessertem Empfinden, die Asthmasymptomatik oder den Medikamentengebrauch lässt sich ein Nutzen im Vergleich zu Scheinmaßnahmen nachweisen. Und das, obgleich in mehreren Untersuchungen, darunter der größten Studie, die Milbenbelastung deutlich verringert wird. Die Ergebnisse sind so eindeutig, dass die Autoren nicht einmal mehr weitere Studien mit ähnlichem Design für sinnvoll erachten (GØTZSCHE, P.C., JOHANSEN, H.K.: House dust mite control measures for asthma. The Cochrane Database of Systematic Rev. 2008, Issue 2, Stand Dez. 2007). Auch bei Patienten mit ganzjähriger allergischer Rhinitis ließ sich in einem ein Jahr zuvor publizierten Cochrane-Review - allerdings bei geringerer Datenbasis - kein klinischer Nutzen von milbendichten Bettbezügen feststellen (SHEIK, A. et al.: House dust mite avoidance measures for perennial allergic rhinitis. The Cochrane Database of Systematic Rev. 2008, Issue 2, Stand Nov. 2006). Offen bleibt, ob gänzlich veränderte Wohngegebenheiten wie Verzicht auf Teppiche und Polstermöbel einen Effekt haben. Da Patienten mit Asthma aber häufig auf verschiedene Allergene reagieren, reicht möglicherweise die Verringerung eines Allergens nicht aus, um einen klinischen Nutzen zu erzielen, -Red.

* Akarizide = Pestizide zum Einsatz gegen Milben und Zecken.

© 2008 arznei-telegramm, publiziert am 9. Mai 2008

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.