logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2015; 46 : 20nächster Artikel
Neue Indikation

TIOTROPIUMBROMID (SPIRIVA RESPIMAT) JETZT AUCH BEI ASTHMA

Das langwirkende inhalative Anticholinergikum Tiotropiumbromid (SPIRIVA, SPIRIVA RESPIMAT), das seit mehr als zehn Jahren zur Behandlung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD; vgl. a-t 2002; 33: 74-5) im Handel ist, ist als SPIRIVA RESPIMAT seit letztem Herbst auch zur Dauertherapie des Asthma bronchiale zugelassen. Tiotropium darf nur bei erwachsenen Asthmapatienten verwendet werden, die dauerhaft ein inhalatives Glukokortikoid in (mäßiger bis) hoher Dosis (täglich mindestens 800 µg Budesonid [PULMICORT, Generika] oder ein Äquivalent) und ein langwirkendes Betamimetikum anwenden und im Vorjahr mindestens eine schwere Exazerbation durchgemacht haben.1 Die Therapieoptionen für diese Patienten, die die schlecht verträglichen systemischen Kortikosteroide umfassen, sind begrenzt.2,3  mehr 

© 2015 arznei-telegramm, publiziert am 20. Februar 2015

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.