logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildcmepunkteBis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikelblitz-a-t 18.02.2015nächster Artikel
blitz-a-t

WEITERHIN MONDPREIS FÜR HEPATITIS-C-MITTEL SOFOSBUVIR (SOVALDI) … Die Mär von 27% Preisnachlass

Nachdem der GKV-Spitzenverband Ende Januar 2015 bereits die Schiedsstelle angerufen hatte, hat er sich jetzt mit dem Anbieter Gilead doch auf einen Erstattungsbetrag für den bei chronischer Hepatitis C verwendeten extrem teuren Polymerasehemmer Sofosbuvir (SOVALDI; a-t 2014; 45: 33-4, e a-t 4/2014 vom 11. Apr. 2014) geeinigt (1). Rückwirkend zum 23. Januar 2015 sinkt der bisherige Herstellerabgabepreis von 16.270 € für 28 Tabletten demnach auf 14.521 € (2). Der ausgehandelte Nachlass beträgt somit nicht, wie vielfach berichtet, 27% (1,3), sondern nur knapp 11%. Anscheinend wird der neue rabattierte Herstellerabgabepreis fälschlicherweise mit dem Apothekenverkaufspreis gleichgesetzt. Der Apothekenverkaufspreis ist jedoch deutlich höher: Er enthält neben dem Herstellerabgabepreis Handelsaufschläge und die Mehrwertsteuer von 19% und beträgt seit Markteinführung 19.999 €, also rund 700 € für eine einzige Tablette. Nach Abzug des gesetzlichen Herstellerabschlags von 7% bezahlten die Kassen für eine Packung mit 28 Tabletten Sofosbuvir bislang 18.860 €. Zukünftig werden es nach unseren Berechnungen 16.840 € sein.*  mehr 

© Redaktion arznei-telegramm, blitz-a-t 18. Februar 2015

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikelblitz-a-t 18.02.2015nächster Artikel