logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboarznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2015; 46: 109-10nächster Artikel
Neu auf dem Markt

PCSK9-HEMMER EVOLOCUMAB (REPATHA)

Erstmals seit Markteinführung des Cholesterinresorptionshemmers Ezetimib (EZETROL u.a.) vor über zehn Jahren (vgl. a-t 2002; 33: 110-1) ist jetzt ein neues Wirkprinzip zur Cholesterinsenkung in den Handel gekommen, das eine breite Zulassung erhalten hat:* der Proproteinkonvertase-Subtilisin/Kexin-Typ-9 (PCSK9)-Hemmer Evolocumab (REPATHA). Das subkutan zu injizierende Evolocumab darf bei Erwachsenen mit primärer Hypercholesterinämie (nichtfamiliär oder heterozygot familiär) oder gemischter Dyslipidämie in Kombination mit einem Statin plus gegebenenfalls weiteren Lipidsenkern verwendet werden, wenn mit maximal tolerierter Statindosis LDL-Ziele nicht erreicht werden, aber auch zur Monotherapie bei Statinintoleranz oder -kontraindikation. Bei homozygoter familiärer Hypercholesterinämie ist es als Zusatz zu anderen lipidsenkenden Verfahren zugelassen, hier darf es auch Jugendlichen ab 12 Jahren verordnet werden.1

* Der MTP (mikrosomales Transfer-Protein)-Hemmer Lomitapid (in Deutschland außer Handel: LOJUXTA) wurde 2013 ausschließlich für die homozygote familiäre Hypercholesterinämie und wegen mangelnder Daten auch nur unter "außergewöhnlichen Umständen" ("exceptional circumstances") zugelassen.15 Lomitapid ist nach abschlägigem Bescheid durch den G-BA im August 2014 aus dem Handel genommen worden.16 Das Antisense-Oligonukleotid Mipomersen (USA: KYNAMRO), für das ebenfalls eine Indikation nur bei schweren Formen der familiären Hypercholesterinämie angestrebt wurde, hat die europäische Arzneimittelbehörde EMA nicht zugelassen.17 Beide Cholesterinsenker gehen mit erheblichen Störwirkungen wie Lebertoxizität einher.18

EIGENSCHAFTEN: Evolocumab ist ein humaner monoklonaler IgG2-Antikörper, der selektiv und mit hoher Affinität an PCSK9 bindet.  mehr 

© 2015 arznei-telegramm, publiziert am 13. November 2015

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2015; 46: 109-10nächster Artikel