Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2020; 51: 21-2nächster Artikel
Neu auf dem Markt

ME TOO – UPADACITINIB (RINVOQ) BEI RHEUMATOIDER ARTHRITIS

Seit Februar 2020 ist mit Upadacitinib (RINVOQ) nach Baricitinib (OLUMIANT) und Tofacitinib (XELJANZ) der dritte Januskinase (JAK)-Hemmer zur Behandlung der mittelschweren bis schweren aktiven rheumatoiden Arthritis im Handel (a-t 2017; 48: 58-60). Er ist – ähnlich wie die beiden anderen – allein oder in Kombination mit Methotrexat (MTX; LANTAREL, Generika) als Reservemittel für Erwachsene zugelassen, die auf mindestens ein krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen haben.1 Die gerade aktualisierte EULAR*-Leitlinie sowie die deutsche S2e-Leitlinie von 2018 empfehlen nach Versagen klassischer Basistherapeutika gleichrangig den Zusatz eines Kinasehemmers oder Biologikums, beispielsweise einen Tumornekrosefaktor (TNF)-alfa-Hemmer wie Etanercept (ENBREL, Biosimilars).2,3  mehr 

© 2020 arznei-telegramm, publiziert am 20. März 2020

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2020; 51: 21-2nächster Artikel