Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2020; 51: 72nächster Artikel
Kurz und bündig

Echinacea gegen SARS-CoV-2?

Eine In-vitro-Studie1 eines zum Schweizerischen Bundesamt für Bevölkerungsschutz gehörenden Labors sorgt aktuell für Schlagzeilen: „Echinacea gegen Corona – Studie belegt Wirksamkeit“,2 titelt beispielsweise das Nachrichtenportal Apotheke adhoc. Die Schlussfolgerung der Studienautoren, darunter auch Mitarbeiter des geprüften Schweizer Echinacea-purpurea-Extrakts, dass das Mittel eine effektive Prophylaxe gegen alle Coronaviren sein könnte,1 hat zu einem Ansturm nicht nur auf Schweizer Apotheken – wo es inzwischen ausverkauft ist –, sondern auch auf Gartencenter geführt.2,3 Dass der Sonnenhutextrakt im Reagenzglas auch Coronaviren einschließlich des neuen SARS-CoV-2 inaktiviert, erlaubt allerdings keinen Rückschluss auf eine klinische Wirksamkeit. Es komme öfter vor, dass Substanzen bzw. Wirkstoffe in Zellkulturen eine Wirkung zeigen, bei Versuchen am Menschen aber wirkungslos sind, kommentiert die Schweizerische Arzneimittelbehörde Swissmedic, die entsprechende Anpreisungen als Täuschung der Konsumenten einstuft.4 Der rote Sonnenhut reiht sich damit ein bei den von Trittbrettfahrern bei SARS-CoV-2 angebotenen Mitteln, neben Cistus (Zistrosen)-Extrakt, dem aus Rotalgen gewonnenen Erkältungsspray ALGOVIR u.a. (a-t 2020; 51: 23), –Red.

1SIGNER, J. et al.: Virology Journal 2020; 17: 136; http://www.a-turl.de/?k=ufri (11 Seiten)
2NEGT, A.: Echinacea gegen Corona. Apotheke adhoc vom 14. Sept. 2020; http://www.a-turl.de/?k=atsc
3AFFOLTER, R.: Echinacea-Run schwappt auf Gartencenter über. Nau.ch vom 16. Sept. 2020; http://www.a-turl.de/?k=chem
4Swissmedic: Mitteilung vom 16. Sept. 2020; http://www.a-turl.de/?k=lche

© 2020 arznei-telegramm, publiziert am 25. September 2020

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.