Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Kein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2020; 51: 74-7nächster Artikel
Neu auf dem Markt

ENERZAIR-INHALAT: ERSTE FIXE DREIFACHKOMBINATION BEI ASTHMA

Mit ENERZAIR BREEZHALER ist seit August 2020 erstmals eine fixe Dreifachkombination als Reservemittel zur Behandlung Erwachsener mit Asthma bronchiale verfügbar.1 Das Pulverinhalat kombiniert ein langwirkendes Betamimetikum (LABA) mit einem langwirkenden Anticholinergikum (LAMA) sowie einem inhalativen Glukokortikoid (ICS). ENERZAIR wird einmal täglich angewendet und gibt pro Inhalation 114 µg des LABA Indacaterol, 46 µg des LAMA Glykopyrronium sowie 136 µg des ICS Mometasonfuroat ab, entsprechend einer Dosis in der Pulverkapsel von 150 µg/50 µg/ 160 µg. Das Präparat ist zugelassen zur Erhaltungstherapie erwachsener Patienten mit nicht ausreichend kontrolliertem Asthma sowie mindestens einer Asthmaexazerbation im Vorjahr trotz Erhaltungstherapie mit hochdosiertem ICS und LABA.1

Bislang war als LAMA in der Asthmabehandlung ausschließlich Tiotropium (SPIRIVA RESPIMAT) zugelassen (a-t 2015; 46: 20). Das LABA Indacaterol ist aktuell ebenfalls erstmals in der neuen Dreifachkombination sowie als fixe Zweifachkombination mit Mometasonfuroat (ATECTURA BREEZHALER) zur Asthmatherapie auf den Markt gebracht worden.2  mehr 

© 2020 arznei-telegramm, publiziert am 23. Oktober 2020

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2020; 51: 74-7nächster Artikel