logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboarznei-telegramm®Die unabhängige Information zur Arzneitherapie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr.10: 102nächster Artikel
Korrespondenz

ZUCKER AUF DIE WUNDE

Bei Ihrer Zusammenstellung der lokalen Wundbehandlung vermisse ich das bewährte Hausmittel "kristalliner Zucker" zur Behandlung sekundär heilender Wunden (besonders Wundhöhlen, z.B. Bauchdecken nach Hysterektomie oder Sectio). Resistenz-Entwicklungen oder Allergien habe ich hierbei nie gesehen.

Dr. med. G. REISER
W-2390 Flensburg-Weiche


Zucker entquellt Wunden aufgrund seines hyperosmolaren Effektes und wird daher bei fibrinösen und eitrigen chronischen, sekundär heilenden Wunden verwendet. Gelegentlich wird die lokale Wundbehandlung mit granuliertem Zucker als schmerzhaft empfunden, –Red.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr.10: 102nächster Artikel