Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® 10/1992
vorherige Ausgabe nächste Ausgabe

Im Blickpunkt
LIPPENHERPES – ACICLOVIR (ZOVIRAX)-CREME EIN ALLHEILMITTEL?

Übersicht
RELEVANTE PHARMAKOLOGISCHE INTERAKTIONEN MIT ANTIEPILEPTIKA

Therapieempfehung
AKUTER HERZINFARKT: ERHÖHT MAGNESIUM DIE ÜBERLEBENSCHANCEN?

Kurz und bündig
Mifepriston ([MIFEGYN] RU 486) als "Pille danach"?
"Venenmittel" Benzaron (FRAGIVIX, VASOC) aus dem Handel
Verstärkt Minoxidil (LONOLOX) nach Absetzen Haarausfall?
Millionengrab Bundesgesundheitsamt

Netzwerk aktuell
HEPATITIS-A-IMPFUNG – FÜR WEN?
IMMUNMODULATOR SPLENOPENTIN (BERLOPENTIN) GEGEN AIDS
BSE-RISIKO DURCH HEPARIN?
TICLOPIDIN (TIKLYD) BEI MULTIINFARKTDEMENZ?

Korrespondenz
ORALE TOKOLYSE – HEUTE OBSOLET?
ZUCKER AUF DIE WUNDE
BEINULZERA UND BETTRUHE
GETARNTE WERBUNG – BEISPIEL ANTIBIOTIKUM ELOBACT: OFFENE BRIEFE AN PROFESSOR LODE
KETOROLAC (TORATEX)-FLANKENSCHMERZ

Nachwirkungen
Virussicherheit von Plasmaderivaten – Hepatitis C-Risiko
Tokolytikum Ritodrin (PRE-PAR) – Bundesgesundheitsamt begrenzt Infusionsmenge

Netzwerk aktuell
HIV-Infektionen nach Hepatitis-Impfstoff HEVAC B und PPSB Immuno

Warnhinweis
KALZIUMANTAGONISTEN: KEIN ERSATZ FÜR BETABLOCKER NACH HERZINFARKT

Dokumentation
DAS BREMER MODELL
© 2017 arznei-telegramm