Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® - von Ärzten und Apothekern für Ärzte und Apotheker. Unabhängig informiert ohne Einfluss der Pharmaindustrie.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1992; Nr.11: 115-6nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Exogene Psychose im Selbstversuch nach Zolpidem (BIKALM, STILNOX): Ein leitender Arzt der Neurologie aus Hamburg teilt uns die von seiner Frau etwa eine halbe Stunde nach Zolpidem-Einnahme und zu Bett gehen wahrgenommenen Veränderungen mit:

"Meine Frau hörte merkwürdige gleichförmige Reibegeräusche. Ich machte stereotype Streichbewegungen über den Kopf. Ich sah alles um mich herum farbig, fragte immer wieder, wo ich sei, tappte dabei mit den Händen ziellos auf der Bettdecke und zu ihr herüber... Meine Frau fragte mich, was denn los sei. Mit einem läppischen Grinsen meinte ich, ich hätte "E 605" genommen. Meine Frau glaubte, ich wollte sie auf den "Arm nehmen". Sie war mittlerweile sehr erschrocken, fragte dann noch mehrmals mit Nachdruck nach, ob ich etwas genommen hätte. Ich nuschelte dann etwas von Morphium, dann von 20 Schlaftabletten... Zu ihr gewandt, meinte ich, daß sie wie ein Hund aussähe. Dann wieder ein starrer Blick und ein etwas "irres Lachen". Sie kündigte mir nun an, den Notarzt zu rufen, worauf ich wiederum, wie abwesend, unmotiviert lachte. Als sie dann noch einmal fragte, was für eine Schlaftablette ich genommen hätte, nannte ich, nun schon nur noch lallend, STILNOX. Nach etwa einer 3/4 Stunde schlief ich ein. Am nächsten Morgen, also etwa sechs Stunden später, wachte ich noch etwas benommen auf, fühlte mich dann noch eine weitere Stunde später völlig wach und normal, hatte kaum noch eine Erinnerung an die Vorgänge des vorigen Abends. Das einzige, was ich erinnere, ist die wohl zunächst wahrgenommene Veränderung des Raumes mit sehr starken Farben sowie die Ankündigung meiner Frau, einen Notarzt zu holen" (NETZWERK-Bericht 5923).

Beängstigende Alpträume und Wahnvorstellungen unter Zolpidem (BIKALM, STILNOX) wurden bereits mehrfach an das NETZWERK berichtet (Berichte 5338, 5341, 5439, vgl. a-t 3 [1992], 32). Ein 21jähriger reagiert 10 Minuten nach der Einnahme mit Schwindel, Desorientiertheit und dem Gefühl "volltrunken" zu sein, obwohl er keinen Alkohol getrunken hatte (Bericht 5539). Einen Tag nach Einnahme einer halben Tablette BIKALM erleidet ein 76jähriger Rentner einen Krampfanfall – so der Bericht (5938) eines Internisten aus dem Allgäu.


© 1992 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1992; Nr.11: 115-6nächster Artikel