Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 4 : 39nächster Artikel
Netzwerk aktuell

Exogen allergische Alveolitis und Lungenfibrose nach Ramipril (DELIX) und Paroxetin (TAGONIS): Schwerwiegende Lungenveränderungen wie eosinophile Pneumonie und Fibrosierung des Lungengewebes als immunogene Störwirkungen von ACE-Hemmern beschrieben wir in a-t 6 (1992), 59. Aus Hamburg geht uns die Meldung über einen 75jährigen Patienten zu, der den ACE-Hemmer Ramipril (DELIX) und das Antidepressivum Paroxetin (TAGONIS) einnahm und wegen doppelseitiger atypischer Pneumonie stationär aufgenommen wurde. Eine bakterielle oder Viruspneumonie konnte ausgeschlossen werden. Trotz Behandlung mit Antibiotika und Kortison unter der Vorstellung einer arzneimittelinduzierten exogen allergischen Alveolitis verstarb der Patient an kardio-respiratorischer Insuffizienz. Die Sektion ergab eine massive interstitielle Lungenfibrose mit mittelgradig ausgeprägter interstitieller Entzündung. Noch ein Jahr zuvor war eine Röntgenuntersuchung des Thorax unauffällig (NETZWERK-Bericht 6351). Neben ACE-Hemmern können auch Serotoninwiederaufnahme-Hemmer immunogene Lungenschäden auslösen. Das im August 1992 in Deutschland eingeführte Paroxetin gilt als vergleichsweise wenig erprobt (vgl. a-t 12 [1992], 121). Für das verwandte Fluoxetin (FLUCTIN) sind Alveolitis und Lungenfibrose bekannt (vgl. Arzneimittelkursbuch '92/93, Seite 1260).


© 1993 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1993; Nr. 4 : 39nächster Artikel