logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 3: 30nächster Artikel
Korrespondenz

ASTRA ZU SEHSTÖRUNGEN
NACH OMEPRAZOL (ANTRA, GASTROLOC)

... Bei 40.000 bisher mit Omeprazol im Rahmen klinischer Studien behandelten Patienten wird einmal über eine retinale Venenthrombose berichtet. In einer Häufigkeit von wenigen Promille tritt vorübergehend Augenflimmern und Schleiersehen auf, das auch bei den mit Plazebo behandelten Patienten – dort jedoch seltener – beobachtet und deshalb in der Packungsbeilage aufgenommen wurde...

Prof. Dr. K. W. WESTERMANN (Astra Chemicals GmbH)
D-22680 Wedel


Den Sehstörungen unter Omeprazol (ANTRA, GASTROLOC) liegt keine retinale Venenthrombose, sondern eine anteriore ischämische Optikusneuropathie (AION, Apoplexia papillae) zugrunde (vgl. a-t 11 [1993], 122). Tierexperimente mit dem verwandten Säureblocker Lansoprazol (AGOPTON) lassen eine vaskuläre Genese der AION vermuten (vgl. S. 25), –Red.


© 1994 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1994; Nr. 3: 30nächster Artikel