Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Das Rezept, um stets auf dem Laufenden zu sein. Unabhängig informiert durch das arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 1: 18nächster Artikel
Korrespondenz

CIMICIFUGA (REMIFEMIN U.A.)
BEI HORMONABHÄNGIGEM BRUSTKREBS?

Eine unserer Kundinnen erhält zur adjuvanten Therapie eines Mammakarzinoms Tamoxifen (NOLVADEX u.a.). Gleichzeitig empfiehlt die behandelnde Ärztin ... die Einnahme eines Cimicifuga-Extraktes (REMIFEMIN u.a.) zur Linderung der Tamoxifen-bedingten Nebenwirkungen. REMIFEMIN hat zwar für dieses Anwendungsgebiet keine Zulassung, die Firma Schaper & Brümmer bestätigt mir aber auf Nachfrage, dass ein Einsatz hierbei sinnvoll und unbedenklich ist, da der Cimicifuga-Extrakt weder direkt am Östrogen-Rezeptor angreift noch den Östrogenspiegel erhöht ...

Dr. S. SEIBICKE (Apotheker)
D-69115 Heidelberg

Hinweise auf östrogenartige Wirkungen von Cimicifuga-Extrakt (REMIFEMIN u.a.) gibt es sowohl aus Tierversuchen als auch aus Erfahrungen bei Menschen. In Verdachtsmeldungen an die schwedische Arzneimittelbehörde wurde unter anderem über Endometriumhyperplasie und Wiedereinsetzen des Eisprungs nach den Wechseljahren unter Cimicifuga-Extrakt berichtet (a-t 1 [ 1995], 7). Literatur, die den Verdacht auf hormonähnliche Einflüsse des Mittels mit hinreichender Sicherheit ausräumen könnte, finden wir nicht.

Wir raten von der Einnahme bei hormonabhängigem Cyclophos-Brustkrebs ab, –Red.


© 1999 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 1999; Nr. 1: 18nächster Artikel