Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2000; 31: 69-70nächster Artikel
Korrespondenz

ALPHA-REZEPTORENBLOCKER IN DER UROLOGIE

Doxazosin (DIBLOCIN u.a.) wird auch für die Indikation "Prostata-Adenom" eingesetzt. Ist eine negative Beeinträchtigung bei Patienten zu erwarten (a-t 2000; 31: 39), die als Prostata-Adenomkranke gleichzeitig Hypertoniker sind und deswegen Doxazosin für beide Indikationen nehmen? ... Sollte Doxazosin generell abgesetzt werden? ... Ist mit den anderen Alpha- Rezeptorenblockern entsprechend zu verfahren?

Dr. med. J. HÖLZINGER (Facharzt für Urologie)
D-12167 Berlin

Nach dem vorzeitigen Stopp des Doxazosin (CARDULAR u.a.)-Arms der ALLHAT*-Studie wegen häufigerer Herzinsuffizienz im Vergleich zu Chlortalidon (HYGROTON u.a.)1 gilt das Mittel bei Bluthochdruck als eines der letzten Reserve (a-t 2000; 31: 39). Bei benignem Prostataadenom haben Alpha-Rezeptorenblocker wie Terazosin (FLOTRIN) und Doxazosin jedoch auch weiterhin ihre Berechtigung.2 Sie bessern die Symptome der Erkrankung einschließlich Harnflussrate. Die Indikation ist aber auf Beschwerden zu begrenzen, die eine medikamentöse Hilfe erfordern. Bei Hinweisen auf Herzinsuffizienz ist der Alphablocker abzusetzen. Dies gilt für alle Alphablocker.

Spezialabkömmlinge für die Urologie gibt es nur im Marketing. Auch das angeblich speziell für die Therapie des Prostataadenoms entwickelte Alfuzosin (URION, UROXATRAL) wurde anfangs in Dosisfindungsstudien als Antihypertensivum geprüft und für wirksam befunden (a-t 1995; Nr. 2: 11 und 1996; Nr. 1: 15), -Red.



© 2000 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2000; 31: 69-70nächster Artikel