Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2000; 31: 71-2nächster Artikel
Nebenwirkungen

ACHTUNG: BLUTHOCHDRUCK UNTER FETTBLOCKER ORLISTAT (XENICAL)

Nach einwöchiger Einnahme des Fettblockers Orlistat (XENICAL; a-t 1997; Nr. 9: 98, 1998; Nr. 9: 77-8) in der empfohlenen Dosierung treten bei einer gesunden 40-jährigen Schwedin mit Übergewicht Schwindel, periphere Ödeme und pulsierende Kopfschmerzen auf. Wiederholt wird ein Blutdruck von 190/100 mmHg gemessen. Nach Absetzen des Fettblockers sinkt der Blutdruck, die Ödeme bilden sich zurück. Unter erneuter Einnahme zwei Monate später steigt der Blutdruck wieder an. Auch dieses Mal bringt Absetzen von Orlistat Besserung. Ein zeitweilig verordnetes Diuretikum wird wieder entbehrlich.1 Orlistat geht nur zu einem geringen Teil ins Blut über, 1% bis 4% der eingenommenen Dosis werden mit dem Urin ausgeschieden.2 Wie das Mittel den Blutdruck steigert, bleibt zu klären. Der WHO und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte liegen jeweils zwei verschiedene Meldungen über antihypertensiv behandelte Patienten vor, bei denen der Blutdruck unter Orlistat steigt.3,4 Dies könnte auf verringerter Bioverfügbarkeit der Hochdruckmittel beruhen.3 Hersteller Roche/Schweden sind insgesamt 13 Berichte zu Bluthochdruck in Verbindung mit Orlistat bekannt. Von Roche/Deutschland erhalten wir auf Anfrage dennoch nur den Hinweis auf die oben beschriebene Patientin.5 Ein klinischer Nutzen von Orlistat ist nicht belegt. Vor einem blutdrucksteigernden Mittel bei übergewichtigen Menschen ist zu warnen, -Red.

© 2000 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2000; 31: 71-2nächster Artikel