Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2002; 33: 39nächster Artikel
Korrespondenz

INTERAKTION VON ATORVASTATIN (SORTIS)
MIT CLOPIDOGREL (ISCOVER, PLAVIX)?

Ist es richtig, dass von einer Arzneimittelinteraktion zwischen Clopidogrel (ISCOVER, PLAVIX) und Atorvastatin (SORTIS) auszugehen ist, in der Richtung, dass Atorvastatin die Clopidogrel-Wirkung aufhebt, eine Kombination von SORTIS und PLAVIX/ISCOVER also keinen Sinn machen würde? Müssen wir SORTIS absetzen, solange Clopidogrel wirken soll? Ist PRAVASIN diesbezüglich überlegen? Gibt es andere Daten als ein unveröffentlichtes Abstract,1 welches mir von der SORTIS-Konkurrenz übergeben wurde?

Dr. med. S. HEMPEL (Fachärztin f. Allgemeinmedizin)
D-67663 Kaiserslautern
Interessenkonflikt: Anwendungsbeobachtungen für betroffene Firmen

Wir finden über das zitierte Abstract hinaus1 keine Hinweise auf Wechselwirkungen zwischen Atorvastatin (SORTIS) und Clopidogrel (ISCOVER, PLAVIX). Die Arbeit selbst ist unseres Wissens bislang nicht vollständig veröffentlicht: Bei 31 Patienten, die wegen koronarer Stentimplantation Clopidogrel einnehmen, wird zu Studienbeginn sowie nach 24 Stunden die Thrombozytenaggregation gemessen. 12 Patienten nehmen zusätzlich Atorvastatin, 4 Pravastatin (PRAVASIN), 15 keinen Lipidsenker ein. Unter Pravastatin und bei den Patienten ohne Statin ist nach 24 Stunden die Plättchenaggregation deutlich gehemmt, nicht dagegen unter Atorvastatin. Validität und klinische Bedeutung dieser kleinen, kurzzeitigen und unveröffentlichten Arbeit lassen sich nicht einschätzen. Als Wirkmechanismus wird postuliert, dass die Aktivierung des Prodrugs Clopidogrel über Zytochrom P 450 (CYP) 3A4 kompetitiv gehemmt wird. Auch Atorvastatin wird durch CYP 3A4 verstoffwechselt, Pravastatin dagegen nicht relevant. An der Bildung des aktiven Clopidogrelmetaboliten ist aber neben CYP 3A4 auch CYP 2B6 beteiligt.2 Eine als Leserbrief veröffentlichte retrospektive Auswertung von Plättchenaggregationstests bei 100 Patienten, die ebenfalls wegen koronarer Stents Clopidogrel einnehmen, lässt keinen Unterschied in den Ergebnissen zwischen den 25 Studienteilnehmern mit zusätzlichem Statin, darunter 9 mit Atorvastatin, und den 75 ohne Statin erkennen.3

Unseres Erachtens ist Pravastatin aber aus anderen Gründen vorzuziehen. Für Pravastatin und Simvastatin (DENAN, ZOCOR) liegen ungleich umfangreichere klinische Daten und Erfahrungen vor als für Atorvastatin (a-t 2000; 31: 102-3). Zu Atorvastatin gibt es bisher nur eine 16-wöchige Studie mit klinischem Endpunkt, die nur Patienten mit akutem Koronarsyndrom einschließt und lediglich einen marginalen Vorteil gegenüber Plazebo erkennen lässt (MIRACL*; a-t 2001; 32: 50-1),4 -Red.

© 2002 arznei-telegramm

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.