Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2015; 46: 29-30nächster Artikel
Therapiekritik

SUBLINGUALE IMMUNTHERAPIE DER GRÄSERPOLLENALLERGIE

Die Verordnungszahlen für Präparate zur sublingualen Immuntherapie der Gräserpollenallergie sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen.1 Bei ORALAIR*, dem neben GRAZAX* umsatzstärksten Allergieextrakt zur sublingualen Anwendung,1 verdreifachten sich die Verschreibungen innerhalb von vier Jahren (verordnete Tagesdosierungen [DDD] 2009: 0,9 Mio.; 2013: 3,1 Mio.). Die Beliebtheit mag unter anderem auf die gegenüber der „klassischen” subkutanen Immuntherapie einfachere spritzenfreie Applikation zurückgehen. GRAZAX und ORALAIR sind zur Behandlung der durch Gräserpollen induzierten Rhinokonjunktivitis bei Kindern ab fünf Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen zugelassen.2,3

* GRAZAX enthält Gräserpollen aus Wiesenlieschgras, ORALAIR zusätzlich Pollen vier weiterer Gräser.

Seit unserer letzten Bewertung von GRAZAX (a-t 2006; 37: 120-1) sind zu beiden Präparaten mehrere plazebokontrollierte Studien mit ähnlichem Design erschienen:  mehr 

© 2015 arznei-telegramm, publiziert am 20. März 2015

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2015; 46: 29-30nächster Artikel