Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
Bis zu 36 CME-Punkte pro Jahr für Ärzte und 12 Fortbildungspunkte für Apotheker mit dem arznei-telegramm®!
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2016;47: 1-4nächster Artikel
Neu auf dem Markt

SACUBITRIL PLUS VALSARTAN (ENTRESTO)
... Ende der ACE-Hemmer-Ära bei Herzinsuffizienz?

Der lebensverlängernde Effekt von ACE-Hemmern wie Enalapril (XANEF, Generika) bei Herzinsuffizienz mit eingeschränkter linksventrikulärer Auswurffraktion wurde vor mehr als 20 Jahren nachgewiesen (a-t 1990; Nr. 8: 71-3; 1992; Nr. 3: 29).1,2 Die Mittel sind seither integraler Bestandteil der Therapie bei diesen Patienten. Ein Vorteil von Angiotensin (AT)-II-Blockern wie Valsartan (DIOVAN, Generika) gegenüber ACE-Hemmern ist nicht belegt, selbst Gleichwertigkeit oder ein günstiger Einfluss dieser Stoffgruppe auf die Sterblichkeit bei Herzinsuffizienz sind nicht hinreichend gesichert.3,4 Seit Anfang des Jahres ist die Fixkombination aus Valsartan und dem Neprilysinhemmer Sacubitril (ENTRESTO) im Handel, die bei Erwachsenen mit symptomatischer chronischer Herzinsuffizienz und reduzierter Ejektionsfraktion zugelassen ist,5 aber nicht wie Betablocker und Aldosteronantagonisten als Zusatz zum bestehenden Therapieregime verordnet wird, sondern als Ersatz für einen ACE-Hemmer. Bereits 2014 wurde die viel diskutierte zulassungsrelevante Phase-III-Studie, PARADIGM-HF, publiziert.6

EIGENSCHAFTEN: ENTRESTO enthält eine Molekülverbindung aus Valsartan und Sacubitril im Verhältnis 1 : 1, die nach Einnahme per os in die beiden Komponenten dissoziert.5 Sie hemmt gleichzeitig Angiotensin II und Neprilysin (Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor = "ARNI").  mehr 

© 2016 arznei-telegramm, publiziert am 22. Januar 2016

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.