logo
logo
Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
bildprobeaboKein Abonnent? Das arznei-telegramm® finanziert sich ausschließlich über Abonnements.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2017; 48: 34-6nächster Artikel
Im Blickpunkt

2 MIO. € PRO VERHINDERTES EREIGNIS, NUTZEN IN EUROPA UNSICHER, KEIN EINFLUSS AUF DIE STERBLICHKEIT
... zur FOURIER-Studie mit Evolocumab

Eineinhalb Jahre nach Markteinführung des Cholesterinsenkers Evolocumab (REPATHA; a-t 2015; 46: 109-10) – und damit nach einer etwa im Vergleich zu Ezetimib (EZETROL, in INEGY u.a.; a-t 2002; 33: 110-1 und 2015; 46: 58) relativ kurzen Zeitspanne – liegen jetzt mit der FOURIER-Studie erste Daten zum klinischen Nutzen vor. Evolocumab senkt das LDL, indem es die Bindung des Enzyms PCSK9 an den LDL-Rezeptor auf Leberzellen und damit den Abbau des Rezeptors hemmt.

An der aktuell publizierten Studie nehmen mehr als 27.000 Patienten zwischen 40 und 85 Jahren mit Herzinfarkt (81%) oder nichthämorrhagischem Schlaganfall (19%) in der Vorgeschichte und/oder mit symptomatischer peripherer arterieller Verschlusskrankheit (13%) teil.  mehr 


© 2017 arznei-telegramm, publiziert am 7. April 2017

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2017; 48: 34-6nächster Artikel