Die Information für Ärzte und Apotheker
Neutral, unabhängig und anzeigenfrei
arznei-telegramm® kennenlernen! Digital, print oder kombiniert.
Bestellen Sie ein Probeabo
vorheriger Artikela-t 2020; 51: 59-60nächster Artikel
Neu auf dem Markt

OZANIMOD (ZEPOSIA) BEI MULTIPLER SKLEROSE

Ausführliche Bewertung gleichzeitig als e a-t 8/2020 veröffentlicht.

Seit Juli 2020 ist mit Ozanimod (ZEPOSIA) der dritte Sphingosin-1-Phosphat (S1P)-Rezeptoragonist im Handel. Ähnlich dem ersten S1P-Rezeptormodulator Fingolimod (GILENYA, a-t 2011; 42: 43-5) ist Ozanimod zur peroralen Behandlung der schubförmig remittierenden aktiven Multiplen Sklerose (MS) zugelassen, allerdings nur für Erwachsene.1-3 Das kürzlich eingeführte Siponimod (MAYZENT, a-t 2020; 51: 33-6) wird dagegen zur Behandlung der sekundär progredienten aktiven MS Erwachsener angeboten.4

WIRKSAMKEIT: Zwei doppelblinde Phase-3-Studien5,6 prüfen die Wirksamkeit von Ozanimod in der zugelassenen Tagesdosis* von einmal täglich 0,92 mg im Vergleich mit dem Interferon (INF)-beta-1a-Präparat AVONEX (einmal wöchentlich 30 µg intramuskulär). Eingeschlossen sind insgesamt 2.666 im Mittel 36-jährige Patienten mit schubförmiger MS und durchschnittlich 3,7-jähriger Erkrankungsdauer.1,5,6  mehr 

© 2020 arznei-telegramm, publiziert am 28. August 2020

Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ist nur mit Genehmigung des arznei-telegramm® gestattet.

vorheriger Artikela-t 2020; 51: 59-60nächster Artikel